Startseite
Ausstellung Lexikon Tipps Wissen
Startseite / Wissen /
Einführung   Briefmarken Ganzsachen Freistempel Internationale Antwortscheine
Ausgabeanlässe Aushilfsausgaben Fantasiemarken Tarif- und Ergänzungswerte Zulassungsmarken Zwangszuschlagsmarken Sonstiges

Wissen / Postwertzeichen / Sonstiges

Einige amtliche Drucke sind zwar Fiskalmarken, aber keine Postwertzeichen.

Fiskalmarke: Quittungsmarken für die Entrichtung von Abgaben (Steuermarke)

Telegrafenmarke: Fiskalmarke zum Frankieren von Telegrammen

Zeitungssteuermarke: Fiskalmarke zur Verrechnung von Druckgebühren oder Papiersteuern

Portomarke: Fiskalmarke zum Einziehen der Beförderungsgebühr beim Empfänger bei un- oder unterfrankierten Postsendungen

Zustellungsportomarke: Fiskalmarke zum Einziehen der unfrankierten Zustellgebühr beim Empfänger bei Einschreiben mit eigenhändiger Zustellung

Paketportomarke: Fiskalmarke zum Einziehen der Nachgebühr beim Empfänger bei un- oder unterfrankierten Paketen

Gebührenfreiheitsmarke: für den kostenlosen Versand von Postsendungen (z. B. für Parlamentsabgeordnete)

Spendenmarke mit Frankaturkraft: privater markenähnlicher Druck bei dem die Postgebühr mit enthalten ist (z. B. DDR 1973)

Laufzeitkontrollmarke: Kontrollzettel in der DDR 1963 bis 1964 zwecks Feststellung der Anzahl und die Laufzeit von Sendungen die mit dem Zentralen Kurierdienst befördert wurden

vorherige Seite   nächste Seite