Startseite   Ausstellung Lexikon Tipps Wissen  
Startseite / Wissen /
Aufdrucke Automaten-
marken
Beidrucke Bilddrucke Bogenmarken Druckträger Durchstiche Einlochungen Einzel-
herstellung
Fehl-
zeichnungen
Freistempel Ganzsachen Gedruckte Entwertungen Gummierungen Handstempel Klappen-
stempel
Lumineszenz Marken-
heftchen
Maschinen-
stempel
Ohne Tren-
nungshilfe
Prägedrucke Presszeichen Randdrucke Rückseiten-
drucke
Seidenfäden Stanzungen Tintenstrahl-
entwertung
Überdrucke Unterdrucke Vordrucke
Wasserzeichen Wertstempel Zähnungen Zusammendrucke Zweitaufdrucke Sonstiges

Wissen / Fehler / Zähnungen

Zähnungsfehler: Bezeichnung im grafischen Gewerbe für alle fehlerhaften Zähnungen

verschobene Zähnung: auftretende Abweichung von der vorgesehenen Position bei einer Zähnung

verzähnte Briefmarke: verschobene Zähnung die mehrere Markenbilder teilt

Bogenumschlag: Papierbogen der unmittelbar vor Ausführung der Zähnung umgeschlagen wurde

Blindzähnung: unvollkommene Zähnung bei der die Zahnlöcher nicht voll ausgestanzt sondern nur leicht eingedrückt wurden

teilweise Blindzähnung: unvollkommene Zähnung bei der die Zahnlöcher an einer oder mehreren Seiten, aber nicht an allen, nicht voll ausgestanzt sondern nur leicht eingedrückt wurden

fehlende Zähnung: Briefmarke die durch eine Fehlleistung auf allen Seiten ohne Zähnung geblieben ist

teilweise fehlende Zähnung: Briefmarke die durch eine Fehlleistung an einer oder mehreren Seiten, aber nicht an allen, ohne Zähnung geblieben ist

fehlendes Zahnloch: Zähnung bei der ein oder mehrere Zähnungsnadeln abgebrochen sind und deswegen in den Zahnreihen Löcher fehlen

Paar mit fehlender Zähnung in der Mitte: Paar das durch eine Fehlleistung zwischen den Marken ohne Zähnung geblieben ist

Viererblock mit fehlender Zähnung in der Mitte: Bogenteil das durch eine Fehlleistung zwischen den Marken ohne Zähnung geblieben ist

schräge Zähnung: Zähnung deren Zahnreihen nicht parallel zum Bilddruck ausgerichtet sind

schräge Zähnung: Zähnung deren Zahnreihen nicht parallel zum Bilddruck ausgerichtet sind

kopfstehende Zähnung: Bogen der mit einem um 180 Grad gedrehten Zähnung versehen wurde

doppelte Zähnung: Briefmarke die an allen Seiten mit einer zweifachen Zähnung versehen wurde

teilweise doppelte Zähnung: Briefmarke die an einer oder mehreren Seiten, aber nicht an allen, mit einer zweifachen Zähnung versehen wurde

rauhe Zähnung: unvollkommene Zähnung bei der sich noch Papierreste in den Zahnlöchern befinden

Flatterzähnung: Zähnung bei der die Zahnlöcher nicht Linie halten (Wirrzähnung)

Zähnungszahlfehler: Briefmarke die mit einer anderen Anzahl von Zähnungslöchern versehen wurde als vorgesehen

teilweise Zähnungszahl-
fehler:
Briefmarke die an einer oder mehreren Seiten, aber nicht an allen, mit einer anderen Anzahl von Zähnungslöchern versehen wurde als vorgesehen

Zähnung mit Größen-
unterschied:
auftretende Abweichung in den Abmessungen bei einer Zähnung

Ausgleichszahn: von der Normbreite abweichender Korrekturzahn mit dem das herstellungsbedingte Weiterrücken der Zähnung in das Markenbild ausgeglichen wird

schwankende Zähnungszahl: Briefmarke mit ungleich-
mäßigem Abstand zwischen den einzelnen Zähnen

vorherige Seite   nächste Seite