Startseite   Ausstellung Lexikon Tipps Wissen  
Startseite / Wissen / Drucke /
Arten Abarten Änderungen Fälschungen Fehler Makulatur Parallelausgaben Unterschiede Zufälligkeiten

Wissen / Drucke / Zweitaufdrucke / Zufälligkeiten

Zweitaufdruckzufälligkeit: philatelistische Bezeichnung für eine zufällig Abweichung bei einem Zweitaufdruck

Zweitaufdruckfarbzufälligkeit: philatelistische Bezeichnung für eine auftretende Abweichung von der vorgesehenen Zweitauf-
druckfarbe durch eine Zufälligkeit

teilweise fehlender Zweitauf-
druck:
Briefmarke bei der durch eine Zufälligkeit Teile des Zweit-
aufdrucks nicht ausgeführt wurden

verschobener Zweitaufdruck: Briefmarke die durch eine Zufäl-
ligkeit mit einem Zweitaufdruck versehen wurde der von der vorgesehenen Position abweicht

geteilter Zweitaufdruck: verschobener Zweitaufdruck der durch eine Zufälligkeit sich über mehrere Bogenfelder erstreckt

schräger Zweitaufdruck: Briefmarke die durch eine Zufäl-
ligkeit mit einem Zweitaufdruck versehen wurde der nicht parallel zur Grundlinie ausgerichtet ist

leichter Zweitaufdruck: Briefmarke die durch eine Zufäl-
ligkeit mit einem klaren jedoch farblich zu schwach geratenem Zweitaufdruck versehen wurde

kräftiger Zweitaufdruck: Briefmarke die durch eine Zufäl-
ligkeit mit einem klaren jedoch farblich zu stark geratenem Zweitaufdruck versehen wurde

öliger Zweitaufdruck: Briefmarke bei der durch eine Zufälligkeit der Ölanteil im Zweit-
aufdruck zu hoch dosiert wurde und deswegen ausgelaufen ist

Zweitaufdruckplatte mit Zufälligkeit: philatelistische Bezeichnung für einen Zweitauf-
druck gedruckt von einer Druck-
form die eine zufällige Abweich-
ung aufweist

vorherige Seite   nächste Seite