Startseite   Ausstellung Lexikon Tipps Wissen    
Startseite / Wissen /
Einführung Aufdrucke Automaten-
marken
Beidrucke Beschicht-
ungen
Bilddrucke Druckträger Durchstiche Freistempel Ganzsachen
Gummierungen Handschriftliche Entwertungen Handstempel Hinweis-
vermerke
Lumineszenz Marken-
heftchen
Ohne Tren-
nungshilfe
Postgebühren Prägedrucke Randdrucke
Rückseitendrucke Stanzungen Überdrucke Unterdrucke Vordrucke Wasserzeichen Wertstempel Zähnungen Sonstiges

Wissen / Änderungen / Sonstiges

Briefmarkenformänderung: gleiche Briefmarken die zeitlich versetzt in unterschiedlichen Formen verausgabt wurden

Erhaltungszustandsänderung: Briefmarke deren Erhaltungszustand absichtlich oder zufällig verändert wurde

Auflage 1916: dreieckige Briefmarke
Auflage 1917: viereckige Briefmarke

postfrische Briefmarke wird als Frankatur verwendet und dabei gestempelt

Gewichtserhöhung: Heraufsetzung des Gewichts für eine Postsendung der 1. Gewichtsstufe ohne Entgelterhöhung

Kontrollzifferwegfall: gleiche Briefmar-
ken die zeitlich versetzt erst mit und dann ohne rückseitige Kontrollziffer verausgabt wurden

bis 30.06.1906: Auslandsbrief bis 15 Gramm

ab 01.07.1906: Auslandsbrief bis 20 Gramm

Auflage 1875: mit Kontrollziffer
Auflage 1880: ohne Kontrollziffer

Nennwertänderung: gleiche Briefmarken deren Frankaturwert durch Aufdruck, handschriftlich oder ohne Kennzeichnung verändert wurde

Nennwertangabeänderung: Briefmarken deren Frankaturwert zeitlich versetzt auf eine andere Art dargestellt wurde

20. - 25.11.1923: Frankaturwert einfacher Nennwert

26. - 30.11.1923: Frankaturwert vierfacher Nennwert

Auflagen 01.1991: Wertangabe "F"
Auflagen 04.1991: Wertangebe "29"

Sicherheitsmerkmaländerung: gleiche Briefmarken die zeitlich versetzt mit unterschiedlichen Sicherheitsmerkmale verausgabt wurden

Auflage 1882: Presszeichen
Auflage 1905: Wasserzeichen Kreuze

vorherige Seite   nächste Seite